Wir und die Galloways

Stefan Tischer & Hajo Neiser


Seit über 15 Jahren züchten mein Partner Stefan Tischer und ich auf unserem Hof in Klaustorf bei Heiligenhafen erfolgreich Belted Galloways. Die Herde umfaßt im Schnitt 70 Tiere und einen gekörten Deckbullen, der ganzjährig im Natursprung für Nachkommen sorgt. Bei dieser Mutterkuhhaltung ernähren sich die Kälber in den ersten 6-8 Monaten von Muttermilch. Mit zunehmenden Alter nehmen sie mehr Raufutter (Gräser und Kräuter) auf, bis sie "aus der Milch" sind.



Deckbulle Kennedy Mutterkuhhaltung
Gallowayherde


Die besten Tiere werden für Zuchtzwecke ausgewählt und größtenteils dreijährige Ochsen für die Fleischvermarktung verwendet.
Die Aufgabengebiete zwischen uns sind aufgeteilt. Mein Partner Stefan Tischer ist für die Zucht verantwortlich (Herdenname WAGRIENS DOMINOS), die Selbstvermarktung unter dem Namen GALLOWAY┬┤S BEST obliegt mir.

Wagrien bezeichnet das Gebiet zwischen der Kieler Förde, der Schwentine und der Trave (fast identisch mit dem heutigen Kreis Ostholstein). Der Name leitet sich aus dem Siedlungsgebiet des seit dem 10. Jahrhundert dort belegten slawischen Stammes der Wagrier ab.

Dominos steht für die schwarz-weiße Zeichnung der Belted Galloways. Neben der Hauptherde der Belted Galloways zählt zu unserem Bestand noch eine Dun-Gallowayherde mit ca. 20 Tieren und eigenem Deckbullen.


Gallowayherde II


Wir sind ein IBR und BVD-freier Statusbetrieb und Mitglied im Fleischrinderzuchtverband-FRZ sowie im Galloway-Interessenverband Nord GIN.